Das Land

"Niemand bewegt ein großes Heer durch Dros Rock. Mit hundertfünfzig Mann kann man im Dros Rocker Wald schon ziemlich viel aufhalten, wenn es der Matsch und Schlamm nicht erledigt." - Fenris Tawar, Alchimist und Jäger


Dros Rock ist ein kleines Jarltum im Herzen der Mittellande. Es grenzt an die Länder Rayon, Aldarien, Akron, Beilstein, Gutingy, Taeria und die Neu Soldmark an.

 

Im Sommer des Jahres 81 n.M. wurde Dros Rock von den Drow überrannt. An der Oberfläche Dros Rocks hat niemand überlebt – bis auf wenige, die fliehen konnten. Ein kleiner Teil des Volkes ist dem Gemetzel entkommen. Gerüchten nach, leben vereinzelt noch kleine Gruppen Zwerge in Dros Rock, die in den Minen unentdeckt geblieben sind. An der Oberfläche Dros Rocks jedoch gab es nur noch verbrannte Gehöfte und große Leichenfelder. Das Land war wüst und an der Oberfläche tagsüber leer. Nachts war und ist das anders.

 

Im Jahr 90 n.M. erobern tapfere Recken unter dem Banner des Barons von Grontenfels die gleichnamige Baronie, im Nord-Westen Dros Rocks gelegen, zurück. Dieses Gebiet wird bis heute gehalten und man versucht den Boden mühsam wieder urbar zu machen und zu bestellen. Der Rest des Landes befindet sich in einem wilden Zustand. Ein Kult welcher sich "die Gezeichneten" nennt, verfolgt von dort aus seine dunklen Ziele und geht agressiv gegen den neuen Herrscher, den Jarl von Dros Rock vor. Es herrscht ein kriegsähnlicher Zustand.

 

Dros Rock war vor dem Fall lange ein Lehen des Herzogtums Franconia in Beilstein. Heute nach der Befreiung ist es ein freies Fürstentum. Das Land war in drei Baronien und eine "freie" Elbenherrschaft unterteilt. Die heutige Baronie Grontenfels entspricht ca einem Viertel des Landes und ist in die Rittertümer Siegeleschen, Waidenthal und Lerchenfurth unterteilt, sowie die beiden vom Jarl selbst verwalteten Gebiete um die Burg Grontenfels und die Mine Silberfels. Gehöfte, vereinzelte Dörfer und kleine Festungsanlagen sind das heutige Bild dieses Landstrichs. In der Mitte des Landes lag die einzige Stadt Dros Rocks, welche heute nur noch eine Ruine ist. Der Jarl führt das Land heute von seiner Burg Grontenfels im Norden des Landes aus. Verfallene Burgen und Ruinen sind ein häufiges Bild in Dros Rock. Das Land ist stark untertunnelt. Von den unterirdischen Ansiedlungen ist bekannt, dass sie  weitgehend von Drow bewohnt werden.