Burg Grontenfels

Die Burg Grontenfels ruht im Norden Dros Rocks an einer Passtraße, die durch die Berge nach Aldarien führt. Das genaue Alter der Burg ist nicht bekannt, doch gibt es Anhaltspunkte dafür, dass die Burg bereits etwa 100 oder 80 v.M. erbaut wurde.

 

Der Name der Burg rührt von einem alten Wort für die Farbe Grün her, denn der Fels auf dem die Burg steht hat einen leichten Grünton.

 

Unter dem orkischen Graf Gronk wurde die Burg umbenannt in Gronkenfels, doch der neue Name brachte nicht viel Glück, weder dem Grafen noch der Burg. So ist es nicht verwunderlich, dass der Jarl Laertes Borund sich nicht der goblinesken Albernheit der gräflich, orkischen Verballhornung des Namens der Burg anschloss, sondern der Burg wieder ihren alten Namen zurückgab, als er sie aus den Händen der Kultisten und Dunkelelfen befreite.

 

Heute ist die Burg der Regierungssitz des Jarls und beherbergt neben den Rashgarkriegern des Jarls noch eine kleine Bibliothek, die durch die Hofchronistin und den Hofmagus gepflegt wird.

 

Es ranken sich allerlei Gerüchte darum, was sich wohl in den Felsen unter der Burg befinden mag, insbesondere nachdem ein Teil der Kellergewölbe durch den Hofmagus in Beschlag genommen wurden, der deutlich gemacht hat, dass niemand diese Bereich ohne ihn betreten sollte.